Über- und Unterversorgung bei Hund & Katze - Das allergrößte Missverständnis?

Ergänzungsfutter und Nahrungsergänzungsmittel. Was hat eine Über- oder Unterversorgung damit zu tun?

 

Nahrungsergänzungsmittel sind rechtlich Lebensmittel, wie das Ergänzungsfutter auch, und keine Arzneimittel. Es ist eigentlich das Gleiche, aber bei den Nahrungsergänzungsmittel sind ausschließlich lebensmittelspezifische Rohsotffe zugelassen. Also nur Zutaten, die ein Mensch essen würde.

Krankheitsbezogene Aussagen und Indikationen, die Heilungsversprechen machen, sind wie für andere Lebensmittel auch nicht zulässig.

 

Das ist eine schwierige Sache, denn die NEMs mit denen ich arbeite, können tatsächlich in vielen Fällen Besserung bringen. Das sehe ich immer wieder an mir selbst, an meinen Tieren und meine Kunden bestätigen es mir ebenfalls. NEMs helfen den Körper wieder in sein Gleichgewicht zu bringen.


Wir brauchen keine Zusätze

Viele behaupten NEMs würden wir nicht benötigen, wenn man sich ausgewogen ernährt. Meine Meinung ist da etwas anders. Weil wie viel Obst und Gemüse müsste ich am Tag essen um auf meinen individuellen Bedarf an Magnesium, Clacium, Zink, Eisen usw. zu kommen? Ziemlich viel, auch wenn ich es mit Smoothies versuche, wird es eher eine Qual das alles zu Essen bzw. zu trinken. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt 5 Portionen am Tag. (z. B. 200 g gegartes Gemüse und 200 g Rohkost/Salat) und etwa 250 g Obst. Wer schafft das schon sehr zuverlässig? Und dann weiß ich immer noch nicht ob das auch wirklich reicht.

 

Warum ist das so? Früher war das tatsächlich noch nicht in dem Maß nötig. Da war der Boden noch mit genügend Mineralien versetzt. Durch die Industrie ist der Boden ziemlich ausgelaugt und daher haben unsere angebauten Lebensmittel weniger Mineralien und Vitamine enthalten. So kann eine Kuh die Gras frisst ebenfalls nicht mehr genügend Mineralien zu sich nehmen und dementsprechend ist im Fleisch weniger davon enthalten.


Wir behandeln aber auch die Lebensmittel falsch durch falsche Lagerung oder Zubereitung z. B. zu heißes oder langes Kochen, verlieren die Lebensmittel noch einmal mehr an Mineralien und Vitamine.


Was am Ende auf unseren Tellern landet…ist nicht mehr ausreichend. Über die Jahre ist der Mineralien und Vitamingehalt immer weniger geworden.


Ein Beispiel

tmt•sg6t pun 966t•Sî6t

 

 Quelle: Dr. Dr. Karlheinz Schmidt, Professor für Experimentelle Medizin an der Universität Tübingen.


Wie erkenne ich eine Unterversorgung?

Eine Unterversorgung ist schwierig zu erkennen, da sie sehr schleichend auftritt. Zuerst bekommt man eine schlechte Haut, dünne Fingernägel, ist schlecht gelaunt oder fühlt sich schlapp. Auf langer Sicht entstehen poröse Knochen, Hörsturz, Herzinfarkt. Bei jedem sind die Auswirkungen anders und treten auch in einer anderen Reihenfolge auf.

Bei unseren Hunden und Katzen, sind oft Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, trockene Haut, vermehrter Fellausfall, Ausschlage, Gereiztheit zu beobachten. Aber woher kommen diese Auswirkungen?


Die Haut oder die Knochen sind im ersten Moment nicht direkt notwendig um zu leben. Der Körper gibt z. B. Inneren Organe den vorzug wie dem Herzen. Also nimmt der Körper aus Haut und Knochen die benötigten Mineralien um sie an den Lebensnotwendigen Orten verwenden zu können.

 

Ich hatte folgende die Auswirkungen: Nachts hatte ich immer Krämpfe in den Beinen, schlechte Haut (ich neige sowieso zur schlechten Haut aber damit wurde es etwas besser), sehr dünne Fingernägel fast wie Papier, erhöhte Magensäure.

Seit ich schaue, dass mein Körper im - man nennt es - mineralischen Gleichgewicht ist, geht es mir deutlich besser. Vorher sind mir oft Wörter nicht eingefallen, mitten im Satz hat mir dann einfach ein Wort gefehlt, das habe ich heute kaum noch. Meine Fingernägel sind richtig kräftig geworden und ich habe auch keinen Krampf mehr im Bein, beim Schlafen.

 

Am Anfang habe ich einfach nur Magnesium aus dem Drogeriemarkt genommen. Das waren so Brausetabletten. Das hat mir auch schon etwas geholfen. Nur war das eben ein einziger Baustein den ich aufgefüllt habe. Aber mir haben noch viele weitere Mineralien und Vitamine gefehlt. Damit unser Körper auch das komplette Magnesium nutzen kann benötigt er den Gegenspieler also das Gegenelement, dass es unserem Körper erleichtert noch mehr Magnesium aufzunehemen. Unser Körper kann nämlich sonst nicht alles aufnehmen, was wir ihm geben.



Ein gutes Beispiel: Sind wir erkältet und nehmen Vitamin C geht es uns schneller wieder besser als ohne. Nehmen wir aber die Kombination Vitamin C, Zink und Seelen, geht es uns viel schneller wieder besser. Hier bekommt der Körper mehrere Bestandteile die er benötigt und das Zusammenspiel der Elemente ist aufeinander abgestimmt.


Wie sieht es mit der Überversorgung aus?

Also Eine Unterversorgung bleibt trotztdem erhalten wenn wir unserem Körper nur ein Element geben und wenn wir es in der falschen Menge zu uns nehmen. Sie bleibt auch teilweise erhalten wenn der Gegenspieler fehlt.

 

Aber Vorsicht vor der Überversorgung, diese ist genauso schlimm. Manche Elemente behindern andere Elemente. D. h. du kannst deinem Körper zu viel Calcium zu führen und das behindert die Aufnahme von Kupfer. Vitamin D begünstigt die Aufnahme von Calcium. Also kann es auch sein, du nimmst zu viel Vitamin D zu dir und löst damit eine Unterversorgung bei Kupfer aus. Es ist ein sehr komplexes Zusammenspiel und sehr empfindlich.

 

Daher empfehle ich nur bestimmte NEMs zu sich zu nehmen und am besten welche die auf natürlicher Basis hergestellt sind und nicht chemisch nachgebaut. Unser Körper kann besser mit natürlichen Elementen haushalten.


Wozu werden Mineralien für den Körper gebraucht?

Was macht unser Körper mit den Mineralien? Er braucht das mineralische Gleichgewicht um den Säure - Basen Haushalt aufrecht zu erhalten. Säure in unserem Körper entsteht z. B. durch Stress oder zu viel Säure haltige Lebensmittel wie Fleisch (da ist immer Harnsäure enthalten). Du kannst deinen Körper damit unterstützen indem du mehr basische Lebensmittel isst wie Banane oder Mango.

 

Gerade unter einem Ungleichgewicht leidet auch unser Immunsystem. Wir werden einfach häufiger krank. Ich werde immer nur einmal im Jahr krank. Das ist immer in der Übergangszeit von Sommer in Winter. Oft habe ich einfach noch nicht die richtige warme Kleidung an.


Du brauchst Hilfe bei dem Thema Tierernährung? 

Dann habe ich etwas für dich:

"Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Kunst der Medizin."

Buche dein kostenfreies Kennenlerngespräch


Das Gespräch ist nicht irgendein Werbemittel, weil sich kostenlos vielleicht gut anhört und sehr gut vermarkten lässt. Nein - aus diesem Gespräch wirst du mit wichtigen Infos für dich und deine Fellnase gehen. Auch wenn wir dabei feststellen, dass eine Zusammenarbeit zum jetzigen Zeitpunkt keinen Sinn macht. 

Zeitverschwendung mit unnötigen Dingen mag ich nicht und du ganz bestimmt auch nicht ;-)  Mein Anspruch ist es aus jedem Gespräch etwas Gutes zu holen oder einen weiteren Weg mit Blick auf die Lösung, in Aussicht zu haben.

Jasmin Wolf Tierernährungsberaterin

Jasmin Wolf, Tierernährungsberaterin für Hunde und Katzen